Kéré Foundation Kéré Foundation

Toiletten und Hygiene

Zurück zur Übersicht

Krankheit durch mangelnde Sanitäranlagen

Burkina Faso gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Viele Einwohner, besonders in den ländlichen Regionen haben keinen Zugang zu einer ordentlichen Toilette oder wissen nicht um die Zusammenhänge von verbesserten Hygienemaßnahmen und Gesundheit. Dieser Mangel an hygienischen Praktiken steht oft in direktem Zusammenhang mit schlechter Gesundheit, hoher Kindersterblichkeit und Mangelernährung bei den Kleinkindern aufgrund häufiger Durchfallerkrankungen.

Wir ändern dies

Um diesem Problem zu begegnen, bauen wir hygienische, aber einfache Toilettensysteme zu jedem unserer Projekte, die leicht zu benutzen sind.
Eine Anlage besteht aus zwei kreisförmigen Toilettenblöcke, eine für die Mädchen und eine für die Jungen. Jeder Block beinhaltet 12 Toiletten, zwei Waschbecken und zwei in der Mitte eingeschlossenen Klärgruben. Ein Block wird in zwei Abschnitte von je sechs Toiletten mit je einer Klärgrube aufgeteilt die alternativ verwendet werden. Wenn eine Klärgrube voll ist, wird sie geschlossen und für ein Jahr zersetzt. In der Zwischenzeit wird der zweite Block verwendet. Nach einem Jahr wird die Grube geleert und der Kompost kann als Dünger verwendet werden.

Die Klärgruben liegen nicht vollständig unter den Latrinen, so dass Gerüche in den Kabinen minimiert werden. Zusätzlich gibt es 2,5 Meter hohe Lüftungskamine, die die Luft aus den Gruben entweichen lassen. Wir planen das Regenwasser vom runden Dach zu sammeln um es für die Waschbecken zu verwenden.
Der Bau eines Komplexes mit 12 Toiletten plus zwei Waschbecken inklusive Gruben und Revisionsschächten kostet rund 17.000 Euro.

 

 

Sanitäranlagen unterstützen